Schulstr. 9, 38381 Jerxheim info@gsheeseberg.de 05354 252

Unser Schulhund

Ein Hund in der Schule? Wo gibt’s denn sowas …!

Nun, inzwischen gibt es das an immer mehr Schulen im Lande, denn ein Hund sorgt durch seine bloße Anwesenheit für ein stressfreieres Unterrichtsklima. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Atmosphäre in der Klasse optimiert und der Stress bei den Schülern/innen reduziert werden kann, indem man einen Hund im Unterricht einsetzt und integriert. Das soziale Gefüge der Gruppe und auch das Stressempfinden verbessern sich bereits durch die Anwesenheit eines Hundes.

Regeln einhalten, vorausschauendes Denken, Verantwortung, sich in andere einfühlen, selbstbewusster werden, alles das kann durch den Umgang mit dem Tier erreicht werden. D.h. der Hund unterstützt uns alle im Lernprozess, bei der Einhaltung von Verhaltensregeln und schafft eine freundliche Atmosphäre.

Deshalb möchte ich, Inga Dege, in einzelnen Stunden einen Schulhund einsetzen. Der Hund ist ein Labrador, der zunächst als Welpe mit in die Schule kommt. Wenn er nicht in der Schule ist, lebt er bei mir zu Hause. Er geht in die Hundeschule und bekommt dort eine Grundausbildung.

Ich sorge selbstverständlich auch für die Gesundheit des Hundes und die Hygiene im Klassenraum. Der Hund wird regelmäßig entwurmt, entfloht und geimpft.

Vor dem Einsatz des Hundes lernen Ihre Kinder feste Verhaltensregeln und Hygienemaßnahmen. Bestimmte Rituale und Tabuzonen geben zusätzlich Sicherheit.

 

Hallo,

ich bin Adam. Ich bin der „neue Kollege“ an der GS Heeseberg. Ich arbeite als Schulhund.

Meine Besitzerin ist Frau Dege. Meistens halte ich mich bei ihr im Büro auf oder bin mit ihr im Unterricht (das erkennt man, weil dann ein Schild am Klassenzimmer hängt).

Erschreck dich also nicht, falls ich dir mal über den Weg laufe. Achte bitte auf die Regeln, dann erschrecke ich mich auch nicht.

 

 

Liebe Grüße

Adam

 

 

 

 

 

 

Das gesamte Konzept finden Sie hier: Konzept Schulhund